Leistungsübersicht der Urkraft-Gruppen


Djembé-Kindertrommeln

Samstags 16.30 – 17:30 Uhr

Für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren;
Wilhelm-Busch-Grundschule,
Parsteiner Ring 24, Turnhalle
Weitere Informationen und Anmeldung

Capoeira + Parcour

Samstags 15:00 – 16:00 Uhr

Für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren;
Wilhelm-Busch-Grundschule,
Parsteiner Ring 24, Turnhalle
Weitere Informationen und Anmeldung

Urkraft-Trommeln

Samstags 18.00 – 19:30 Uhr

Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene;
Wilhelm-Busch-Grundschule,
Parsteiner Ring 24, Turnhalle
Weitere Informationen und Anmeldung

Urkraft Kinder-Improtheater

Sonntags 10.00 – 11:30 Uhr

Für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren;
Wilhelm-Busch-Grundschule,
Parsteiner Ring 24, Turnhalle
Für freie Plätze bitte das Kontaktformular unterhalb verwenden

Treffpunkt für alle Urkraft-Angebote: Wilhelm-Busch-Grundschule, Parsteiner Ring 24, 12679 Berlin

Das Training findet in der Turnhalle statt. Über den Hof der Schule gelangt man nach ca. 30 Metern zum Haupteingang der Halle.

Urkraft-Trommeln, Gruppe/ Einzel

Die Power einer Trommelsession: Katharsis, Atemtechnik, Progressives Entspannen, Körperarbeit, Lauschen + Fühlen, Ausdruckskräfte, Trommelschwingung triolisch versus linear, Urkraft-Trommeln;

Gruppenunterricht Erwachsene, bis 12 Personen; Preis je 45 Minuten, 6,00 Euro, Zehnerkarte 50,00 Euro

Gruppenunterricht Kinder, bis zu 10 Kinder; Preis je 45 Minuten, 5,00 Euro, Zehnerkarte 40,00 Euro

Einzelsession, Gewichtung Entspannung/ Urkraft-Trommel, 2/3; Eine Session dauert 3 Stunden, 65,00 Euro, auch als Gutschein

1. Afrikanische Djembe, schweres, dunkles Wurzelholz, ca 60 cm hoch mit einem Durchmesser von ca. 35 cm. 2. Arabische „Tabla“, Darbuka, Doumbek aus Alu-Guss, ca. 40 cm hoch mit einem Durchmesser von ca. 20 cm Schlagfläche; 3. Australisches Didgeridoo aus Eukalyptus-Holz, ca. 150,00 cm Länge; 4. Berimbau, Gitarre, Schamanentrommel, Glocke, sowie diverse Rasseltypen in verschiedenen Größen;

Wir alle haben die Fähigkeit in unser Selbst zu blicken und einen Weg zur inneren Ruhe zu finden. Von hier aus beginnt die unendliche Reise der Gedanken und Transzendenz. Loslassen und sich den Schwingungen zu überlassen klappt einmal hier und einmal da. Erst aber wenn der Mensch zum Bewusstsein über seine Schmerzen und Freuden gelangt ist, besitzt er die nötige Distanz zu sich selbst und kann das Spiel mit dem Feuer entfachen. Er wird wieder eins mit dem Werkzeug und dadurch mit der Welt.

aEgir Z.